Weltethos Institut
Institut

Herzlich willkommen am Weltethos-Institut!

              

 

Das Weltethos-Institut Tübingen (WEIT) ist eine Forschungs- und Lehreinrichtung an der Universität Tübingen mit dem satzungsmäßigen Ziel, Werteorientierung und Vertrauen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu fördern. 

Den Schwerpunkt bildet der Lebensbereich „Wirtschaft und gewinnorientierte Unternehmen“. Das Institut engagiert sich vor dem Hintergrund der Weltethos-Prinzipien „Menschlichkeit" und "Goldende Regel“ für die Werte "Gewaltlosigkeit", "Gerechtigkeit", "Wahrhaftigkeit", "Partnerschaftlichkeit der Geschlechter" und "ökologische Verantwortung" in der Forschung, in Lehrveranstaltungen und beim Praxistransfer im Sinne einer Kultur zukunftsfähigen Wirtschaftens.

​​​​Im Vordergrund steht der Transfer von Werten und die Vertrauensbildung in Unternehmen, so etwa über das „Weltethos-Ambassador-Programm“ und das "Social Innovation Programm" der World Citizen School für Start-Ups und studentische Initiativen. Als „Lernprogramm für Selbst- und Weltverantwortung“ kommt die Weltethos-Idee weiterhin in der Lehre zum Tragen, beispielsweise im Rahmen des Masterzertifikats "Weltethos in Unternehmen und Organisationen“. In der Forschung stehen die Themen „Weltethos und künstliche Intelligenz“, „Weltethos und zukunftsfähige Unternehmen“ sowie "Weltethos und Finanzen" und "Soziale Innovation“ im Zentrum.

Das Institut wurde 2012 von der Stiftung Weltethos, der Karl Schlecht Stiftung und der Universität Tübingen gegründet, um das Projekt Weltethos nach Hans Küng für die Wirtschaft weiterzuentwickeln. Das Institutsteam will dabei stets die Werte vorleben, die Menschen miteinander verbinden, und Dialogfähigkeit in Wissenschaft und Praxis beweisen.

 

 

 

 

Juni - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26
27
28 29 30  
Mittwoch, 27. Juni 2018
13:05 - Klüger wirtschaften mit Timo Daum
Podiumsgespräch mit dem Autor von "Das Kapital sind wir: Zur Kritik der digitalen Ökonomie"