Weltethos Institut
Aktuelles 
10.10.2019 10:46

"Weltethos in Unternehmen und Organisationen"

Neuer Zertifikatslehrgang beschlossen


In Kooperation der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät mit dem Weltethos-Institut an der Universität Tübingen entsteht ein neues Zertifikat für Master-Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie für Promovierende anderer Fächer. Das ist der Konsens eines gemeinsamen Treffens, an dem der Rektor der Universität, Prof. Bernd Engler, Prorektorin Prof. Karin Amos, der Dekan der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät Prof. Josef Schmid, die die Leiterin des Dezernats Studium und Lehre Lucia Vennarini, die Leiterin des Career Service Claudia Schlager, die Leiterin des Studium Professionale Iris-Niki Nikolopoulos sowie für das Weltethos-Institut dessen Direktor Prof. Ulrich Hemel, der Koordinator für die Lehre Christopher Gohl und Anna Tomfeah am 23. Juli 2019 im Rektorat teilgenommen haben.

Mit besonderem Fokus auf „Responsible Leadership“ und ethischer Sprachfähigkeit in Unternehmen sollen sich Masterstudierende durch die Teilnahme von mindestens drei Seminaren für das Zertifikat „Weltethos in Unternehmen und Organisationen“, qualifizieren können:

A.    Weltethos und ethische Selbstkompetenz
B.    Ethik in Unternehmen und Organisationen
C.    Ethik im Führungshandeln

Das Zertifikat soll für den Besuch aller drei regelmäßig angebotenen Seminare vergeben werden, wenn dabei insgesamt 12 (oder mehr) ECTS-Punkte erworben werden. Das setzt mindestens Teilnahme und Präsentation (oder eine vergleichbare Leistung) aller drei Seminare (drei mal 3 ECTS) sowie eine Hausarbeit (oder vergleichbare Leistung) in mindestens einem der Seminare (weitere 3 ECTS) voraus.
Das Weltethos-Institut bietet die Seminare für bis zu 25 Teilnehmende (oder mehr) an, stellt die Räumlichkeiten und übernimmt die Kosten. Als mögliche Zielgruppe wurden in der Besprechung neben Master-Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften auch Promotionsstudierende genannt.
Das neue Angebot soll komplementär zu anderen Initiativen ethischen Lernens an der Universität sein. Dafür ist bereits ein Abgleich mit den Zertifikaten „Recht-Ethik-Wirtschaft“ und „Ethik in der Praxis“ erfolgt. Neu ist insbesondere der Aspekt einer Professionsethik im Anschluss an das Weltethos-Thema „Identitätslernen“ sowie der Fokus auf die Frage ethischer Kommunikation in Unternehmen und Organisationen sowie im Führungshandeln. Vorerst wird das neue Zertifikat nicht als überfachliches Zertifikat am Career Service der Universität Tübingen universitätsweit angeboten wird. Eine weitere Abstimmung zur Evaluierung des Angebots gemeinsam mit der sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät sowie der Profilierung des Angebots im Verhältnis zum Studium Professionale soll zu gegebener Zeit informell erfolgen.

Die Vergabe des Zertifikats erfolgt in Kooperation zwischen der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät und dem Weltethos-Institut, ausgewiesen durch die Unterschriften des Dekans der Fakultät und des Direktors des Weltethos-Instituts.