Weltethos Institut
Studium Lehrveranstaltungen Sommersemester 2019 Blockseminar: Digital Leadership: Führen in digitalen Zeiten

Blockseminar: Digital Leadership: Führen in digitalen Zeiten

Dozent/in

Dr. Raban Daniel Fuhrmann

Veranstaltungsart

Blockseminar, Bachelorveranstaltung

SWS

2

Sprache

Deutsch

Wochentag/Uhrzeit

Mittwoch, 24.04.19, 18:00-20.00 Uhr c.t. (Themenvergabe!)

Freitag, 03.05.19: 10:00-17:00 Uhr c.t.

Samstag, 04.05.19: 10:00-17:00 Uhr c.t.

Samstag, 29.06.19: 10:00-17:00 Uhr c.t.

Sonntag, 30.06.19: 10:00-17:00 Uhr c.t.

Ort

Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, 72070 Tübingen

Voraussetzungen/ Zielgruppe

Bachelorstudierende

Leistungsnachweis /Prüfungsform

ECTS-Credits

Dokumentation eines Leadership-Szenarios/Fall-Studie, basierend auf Gruppenarbeit, Präsentationen und Learnings

6 ECTS

Anmeldung

Per E-Mail – mit Angabe von Name, Matrikelnummer, Studienfach und Semesterzahl, Adresse, Geburtsort und -datum bei lehre@weltethos-institut.org

Anmeldefrist

12. April 2019

Max. Teilnehmerzahl

25

Literaturangaben

·        Geschwill, R./ Nieswandt, M: „Laterales Management – Das Erfolgsprinzip für Unternehmen im digitalen Zeitalter“; Springer Verlag, Wiesbaden 2016,

·        Hilgendorf, E. (Hg.): „Robotik im Kontext von Recht und Moral“; Nomos, Baden-Baden 2014

·        Kollmann, T.; Schmidt, H.: „Deutschland 4.0 – Wie die Digitale Transformation gelingt“; Springer Gabler, Wiesbaden 2016

·        Mainzer, K.: „Künstliche Intelligenz – Wann übernehmen die Maschinen?“; Springer, Heidelberg 2016

·        Petry, T.: „Digital Leadership – Erfolgreiches Führen in Zeiten der Digital Economy“; Haufe Gruppe, Freiburg 2016

·        Weinreich, U.: „Lean Digitization – Digitale Transformation durch agiles Management“; Springer Gabler, Wiesbaden 2016

·        Westermann, Georg/ Bonnet, Didier/ McAfee, Andrew: Leading Digital: Turning Technology into Business Transformation. Harvard Business Review Press, New York 2014

Beschreibung

Können wir so weitermachen wie bisher oder wird die Digitalisierung unsere Art des Organisierens und Verantwortens, ja generellen Zusammenwirkens und Kommunizierens so grundsätzlich verändern, dass wir ein neues Paradigma und Selbstverständnis des Führens und Leitens brauchen? Wenn ja, welcher Leadership-Ansatz entspricht nicht nur den funktional erforderlichen Notwendigkeiten von Teams, Unternehmen und Gemeinwesen, sondern auch den normativ-ethischen Erwartungen an eine nachhaltige Entwicklung unserer Wirtschaft, Gesellschaft und Politik?

D.h. wir beschäftigen uns im Kurs mit: 1. Führen wie digitale Unternehmen, 2. Führen von digitalen Teams/Prozessen, 3. Führen über das Digitale und 4. die Führung behalten in sich digitalisierenden Märkten. Ziel ist, ein Grundverständnis und Einblicke in diese 4-fache Herausforderung zu bekommen.

Format:

Wir spielen im Kurs Führungs-Szenarien durch, in denen es u.a. um das Führen von hybriden und digitalen Teams/Prozessen geht, bis zur Frage, ob und wie z.B. Künstliche Intelligenz selbst Leadership-Rollen übernehmen kann und wie dies dann wiederum selbst zu führen ist.

Zusätzlich wird externe Expertise und Anschauung (Exkursion ist wiederum möglich) eingebaut., um den Studierenden Einblick zu geben, wie Führung im und für das Digitale Zeitalter im weltethischen Sinne sich weiterzuentwickeln hat, damit wir durch das Digitale auch weiterhin die Digitalisierung führen.

Aufbau

1. Technik: Was kommt an technologischen Entwicklungen (4.0, KI ...) auf uns zu?

2. Anforderungen: Was bedeutet dies für Führen und Leiten, Gründen und Koordinieren ...?

3. Führen: Wie muss Leadership, Management und Governance sich darum entwickeln?