Weltethos Institut
Academics Teaching Winter Term 2012/2013 Seminar: Gestaltung von Arbeitsbeziehungen

Seminar: Gestaltung von Arbeitsbeziehungen

Unbenanntes Dokument
Dozentin Dr. Mechthild Herberhold
Voraussetzung Ab 5. Semester
Sprache deutsch
Rhythmus Blockseminar
Termine
Freitag, 12.10.2012 14:00-17:30 Uhr
(Einführung)
Freitag, 14.12.2012 14:00-17:30 Uhr
Samstag, 15.12.2012 09:00-17:00 Uhr
Donnerstag, 14.2.2013 09:00-17:00 Uhr
Freitag, 15.2.2013 09:00-15:00 Uhr
Ort / Raum Weltethos-Institut, Hintere Grabenstraße 26, Bushaltestelle „Stadtgraben”
Max. Teilnehmer 18
Inhalt Am Arbeitsplatz treffen sich Menschen aufgrund einer gemeinsamen Aufgabe, nicht aufgrund von Verwandtschaft oder Sympathie. Deshalb sind Arbeitsbeziehungen jedoch nicht weniger wichtig – sie beeinflussen die Gesundheit, das Arbeitsklima und die Produktivität. Somit spielen sie sowohl für die einzelnen MitarbeiterInnen als auch für Unternehmen bzw. Organisationen insgesamt eine zentrale Rolle.
Wie gehen KollegInnen miteinander um? Mit dem eigenen Chef und mit untergebenen MitarbeiterInnen? Oder mit VertreterInnen anderer Berufsgruppen? Wie verhalten sie sich in der Teambesprechung und wie auf dem Parkplatz?
Im Verhalten von Menschen werden ihre Haltungen deutlich. Neben den je eigenen Werten spielen jedoch auch implizite Normen in Unternehmen eine Rolle – etwa die Vorstellung, dass alle gleich sind, dass dem Chef nicht widersprochen werden darf oder dass es keine Konflikte gibt. Anhand von vorgegebenen und eigenen Fallbeispielen analysieren die Studierenden die jeweiligen Einflussfaktoren auf Arbeitsbeziehungen und erarbeiten Möglichkeiten für deren wertorientierte Gestaltung.
Literatur • Alexander Brink, Victor A. Tiberius (Hrsg.): Ethisches Management - Grundlagen eines wert(e)orientierten Führungskräfte-Kodex, Bern Stuttgart Wien 2005.
• Sonja A. Sackmann: Erfolgsfaktor Unternehmenskultur: Mit kulturbewusstem Management Unternehmensziele erreichen und Identifikation schaffen - 6 Best Practice-Beispiele, hrsg. von: Bertelsmann Stiftung, Wiesbaden 2004.
• Hemel, Ulrich: Wert und Werte. Ethik für Manager – ein Leitfaden für die Praxis, München; Wien 2005, darin: „Da kann ich nichts machen“ – Umgang mit Grenzen der Wirkmächtigkeit, 173-190.
• Schuster, Beate: Psychologische Überlegungen zur Umsetzung von Werten in der Praxis der Personalführung, in: Uto Meier; Bernhard Sill (Hrsg.): Zwischen Gewissen und Gewinn. Werteorientierte Personalführung und Organisationsentwicklung, Regensburg 2005, 269-287.
• Götz Bachmann: Kollegialität: Eine Ethnografie der Belegschaftskultur im Kaufhaus (Arbeit und Alltag) Frankfurt; New York 2012
Kurzbemerkung Für Fragen zum Seminar wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Mechthild Herberhold  (herberhold@kiwi-ag.de)
Für Studierende in wirtschaftswissenschaftlichen B.Sc.-Studiengängen mit 7,5 ECTS-Credits als SQ anrechenbar, für Studierende im M.Sc. in General/European Management im Ergänzungsbereich anrechenbar. Insgesamt kann im M.Sc. nur eine Wirtschaftsethik-Veranstaltung angerechnet werden.
Zielgruppe Bachelor, Masterstudierende, Diplom- und Magisterstudierende
Anmeldung Per E-Mail – mit Angabe von: Name, Matrikelnummer, Studienfach, Semesterzahl und Adresse bei:
Andrea Schindler, KIWI AG
schindler@kiwi-ag.de
Leistungsnachweis Referat, Präsentation