Weltethos Institut
Academics Teaching Summer Term 2012 Seminar „Ethische Entscheidungsfindung – ethische Dilemmata”

Seminar „Ethische Entscheidungsfindung – ethische Dilemmata”

Unbenanntes Dokument
Dozentin Dr. Mechthild Herberhold
Zeit Einführung am 14.5.2012 (9.00 s.t. – 12.30 Uhr)
Seminar 17.-19.7.2012 (ganztägig).
Inhalt Gibt man zu viel herausgegebenes Wechselgeld zurück? Welche Angaben macht man in der Steuererklärung? Bei welchem Unternehmen soll man sich bewerben?
Tagtäglich treffen wir Entscheidungen unterschiedlicher ethischer Reichweite. Anhand von Beispielen aus dem Unternehmensalltag und dem Umfeld der Studierenden wird im Seminar geklärt, bei welchen Entscheidungen es um Ethik geht und was ein ethisches Dilemma von anderen Entscheidungssituationen unterscheidet. Zudem werden Ansätze ethischer Urteilsbildung und Abwägung vorgestellt und diskutiert.
Im Weiteren geht es darum, was ethisches Entscheiden beeinflusst und was man für „gute“ Entscheidungen braucht. Anhand eines Leitfadens erarbeiten die Studierenden verschiedene Handlungsoptionen und Lösungsansätze. Ziel ist es, über die Arbeit an Beispielen die eigene Entscheidungs- und Handlungskompetenz zu erweitern.

Teilnahme

Ab 3./4. Semester Bachelor, Masterstudierende, Diplom- und Magisterstudierende.
Leistungsnachweis Referat, Präsentation oder mündliche Prüfung.
Literatur • BRUNGE, Jens-Peter (2002): Art. Dilemma. In: DÜWELL, Marcus/ HÜBENTHAL, Christoph/ WERNER, Micha H. (Hrsg.): Handbuch Ethik. Stuttgart/ Weimar. S. 325-331.
• MIETH, Dietmar (2004). Kleine Ethikschule. Freiburg i. Br. Darin besonders lesenswert: „Gute Grundsätze, richtiges Argumentieren, kluge Entscheidungen, S. 69-100.
• HEMEL, Ulrich (2005). Wert und Werte. Ethik für Manager – ein Leitfaden für die Praxis. München/ Wien. Darin besonders lesenswert: „Grundsatzfrage: Für welches Handeln oder Unterlassen ist der Einzelne verantwortlich?“, S. 91-103.
Anmeldung Per E-Mail bei der Stiftung Weltethos (Dr. Stephan Schlensog): schlensog@weltethos.org
Ort Weltethos-Institut (Hintere Grabenstraße 26, Bushaltestelle „Stadtgraben”).