Weltethos Institut
Aktuelles 
17.11.2017 11:42

Netzwerktreffen der Weltethos-Schulen im WEIT


Mit dem Titel Weltethos-Schule zeichnet die Stiftung Welethos Schulen aus, welche die Weltethos-Idee nicht nur in ihr Curriculum aufnehmen, sondern Wege finden, sie im Schulalltag zu verankern. So sollen die Weltethos-Werte von allen eingeübt, erprobt und schließlich gelebt werden. 2013 erhielten die ersten "Weltethos-Schulen" ihre Auszeichnung. Die Graf-Wilhelm-Schule und das Gymnasium in Steinhude verankern die Weltethos-Idee nicht nur im Curriculum, sondern auch im Schulalltag. Seitdem beteiligten sich zahlreiche weitere Schulen.

Zur Vernetzung tragen regelmäßige Treffen bei. So war das Institut am 17. November Gastgeber für das diesjährige Netzwerktreffen der Weltethos-Schulen. Es fragte nach "Weltethos praktisch – erfolgreiche Umsetzungsideen". Jede Weltethos-Schule stellte ein besonders gelungenes Projekt, eine gut funktionierende AG oder eine andere nachhaltige Aktivität zum Thema Weltethos vor. Dabei wurde vor allem der Frage nachgegangen, welche Faktoren zum Gelingen der Ideen beitragen, um dies für künftige Aktivitäten zu nutzen.

Jede Schule gestaltete einen "Marktplatz-Stand" und fertigte ein Handout an, welches den anderen Schulen als Hilfe dienen soll, das Projekt nachzuvollziehen und evtl. auch selbst durchzuführen.  Zudem informierte die Stiftung über die Neuerungen im Weltethos-Schul-Programm sowie über ihre Angebote im Bereich „Schule“. 

Mehr zu den Weltethos-Schulen lesen Sie auf der Homepage der Stiftung Weltethos.