Weltethos Institut
Aktuelles 
11.09.2014 16:01

Konferenz des "European Business Ethics Network"

Keynote von Claus Dierksmeier zu Freiheit und Menschenwürde als spezifisch europäischer Ansatz der Wirtscahftsethik auf der zentralen Ethikkonferenz der Wirtschaft in Europa


Prof. Claus Dierksmeier und Dr. Christopher Gohl haben am 12.-14. Juni 2014 an der jährlichen Konferenz des European Business Ethics Network (EBEN) an der European School of Management and Technology in Berlin teilgenommen. Die Konferenz begann mit einem Panel „Post 2015 - Global Goals, European Challenges and Solutions“, an dem WEIT-Beiratsmitglied Prof. Klaus Leisinger teilnahm und an die Bedeutung des Projekts Weltethos für die Wirtschaft erinnerte. Prof. Claus Dierksmeier hatte die Ehre auf Einladung des Vorsitzenden des Vorstands des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik (DNWE), Prof. Josef Wieland, am Abschlusstag die Keynote „Global Stakeholders and Cultural Diversity - Future Challenges for Business“ zu halten. Dierksmeier sprach über die Werte Freiheit und Menschenwürde als Erbe und Verpflichtung europäischer Geistesgeschichte und zeigte auf, welche Rolle diese Werte im Unternehmensalltag spielen können. Der Vortrag stieß auf große Resonanz und steht hier zum download verfügbar.

In den Workshop-Runden hatte Dr. Gohl Gelegenheit, seine Überlegungen zur Tugendethik im Hinblick auf „Responsible Innovation“ zu präsentieren. Die Resonanz darauf war so fruchtbar, dass jetzt ein Workshop zu diesen Überlegungen an der Universität Wageningen geplant wird.