Weltethos Institut
Aktuelles 
26.10.2017 17:01

International Humanistic Management Conference in Seattle


Vom 24. – 26. Oktober 2017 fand die International Humanistic Management Conference in Seattle (USA) statt, an der Frau Hanna Schirovsky als Projekt- und Forschungsassistentin teilnahm. Das Thema der Konferenz lautete „Building Resilience in a Changing World“.

Dazu waren Rednerinnen und Redner aus Wissenschaft und Praxis eingeladen, ihre Erfahrungen zum Thema Resilienz und ethisches Management in Form von Kurzvorträgen, Paneldiskussionen und Workshops einzubringen. So sprach beispielsweise Danne Stayskal, welche als leitende Ingenieurin bei Oracle in Seattle arbeitet, über die Wichtigkeit von Diversität und die Voraussetzungen für die Ermächtigung in Teams im Rahmen der Paneldiskussion zum Thema „Supporting and developing resilience in organizations by the empowerment of diverse thought from a place of the individual ethos“.

Die beiden Coaches Ginger Anderson und Diane Moore nutzten in ihrem Workshop die Hakomi-Methode, um den TeilnehmerInnen einen Zugang zu Achtsamkeit im Umgang mit sich selbst und damit auch mit Kolleginnen und Kollegen sowie als Führungskraft mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ermöglichen.

Die anwesenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler stellten ihre Forschungsergebnisse vor, so zum Beispiel Reut Livne-Tarandach, die zu Theorien über Empathie und Wandel sprach, um ethisch wünschenswerte Veränderungen in Organisationen zu ermöglichen.