Weltethos Institut
Aktuelles 
01.08.2013 11:35

Frank Trümper, Geschäftsführer der Baden-Badener Unternehmer Gespräche, besuchte das Weltethos-Institut am 1. Juli 2013

Der Geschäftsführer der Baden-Badener Unternehmer Gesprächen (BBUG) Frank Trümper war Anfang Juli zu Gast am WEIT. Sein Besuch in Tübingen galt der Diskussion gemeinsamer Anliegen bei der ethischen Orientierung von Führungskräften. In Gesprächen mit Prof. Claus Dierksmeier äußerte Geschäftsführer Trümper den Wunsch nach einer Kooperation mit dem Institut.


Wer anständig wirtschaften will, der braucht weltethisch verantwortliche Führungskräfte, die das Unternehmen, und darüber hinaus auch ganze Branchen prägen können, sagte Dierksmeier. Auch er begrüße daher eine Kooperation und freue sich auf eine intensive Zusammenarbeit. So wird es in naher Zukunft neben Vorträgen zum Ethos in der Wirtschaft in Baden-Baden auch ein Modul aus mehreren Gesprächseinheiten geben, das weltethische Verantwortung von Unternehmern als wiederkehrenden Gesprächsinhalt verankert. Die Baden-Badener Unternehmer Gespräche sind laut FAZ das „Trainingscamp für Top-Manager“.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres war Dr. Christopher Gohl vom WEIT Gastredner bei den BBUG. In seinem Vortrag über unternehmerische Verantwortung bei Infrastrukturprojekten, stellte er u.a. auch die Arbeit des WEIT vor.

Seit ihrer Gründung 1955 durch 30 Unternehmen und der Verbände BDI, DIHT und BDA haben mehr als 130 Baden-Badener Unternehmer Gespräche stattgefunden. Sie sollen zukünftige Spitzenkräfte der Wirtschaft für die „immer größeren Anforderungen in Bezug auf Charakter, Wissen, Bildung und Haltung“ rüsten. Der dreiwöchige Kurs orientiert sich einerseits am Vorbild amerikanischer Executive Education Programme, stellt andererseits aber das persönliche Gespräch und den Dialog mit herausragenden Praktikern aus Unternehmensleitungen, Politik, Wissenschaft und Kultur in den Vordergrund. Mit über 3.000 Absolventen, unter ihnen Lenker von Weltkonzernen, sind die BBUG die größte und älteste Alumni-Organisation der deutschen Wirtschaft.